ZQ Damenschuhe Ballerinas Lssig Kunstleder Niedriger Absatz Wedges Rosa / Wei / Beige beigeus75 / eu38 / uk55 / cn38 zyUMlFM

B01KJ9JKG6
ZQ Damenschuhe - Ballerinas - L?ssig - Kunstleder - Niedriger Absatz - Wedges - Rosa / Wei? / Beige beige-us7.5 / eu38 / uk5.5 / cn38 zyUMlFM
  • L?ssig und bequem
  • Mode Joker Einfachheit
  • Komfort-Luft
  • Lok Fu College Wind Schuh
  • Bel¨¹ftung nicht Schleifen F¨¹?e
ZQ Damenschuhe - Ballerinas - L?ssig - Kunstleder - Niedriger Absatz - Wedges - Rosa / Wei? / Beige beige-us7.5 / eu38 / uk5.5 / cn38 zyUMlFM ZQ Damenschuhe - Ballerinas - L?ssig - Kunstleder - Niedriger Absatz - Wedges - Rosa / Wei? / Beige beige-us7.5 / eu38 / uk5.5 / cn38 zyUMlFM ZQ Damenschuhe - Ballerinas - L?ssig - Kunstleder - Niedriger Absatz - Wedges - Rosa / Wei? / Beige beige-us7.5 / eu38 / uk5.5 / cn38 zyUMlFM ZQ Damenschuhe - Ballerinas - L?ssig - Kunstleder - Niedriger Absatz - Wedges - Rosa / Wei? / Beige beige-us7.5 / eu38 / uk5.5 / cn38 zyUMlFM ZQ Damenschuhe - Ballerinas - L?ssig - Kunstleder - Niedriger Absatz - Wedges - Rosa / Wei? / Beige beige-us7.5 / eu38 / uk5.5 / cn38 zyUMlFM
EKS Damen Peep Toe High Heel Pumps Schuhe Plattform Schwarz Tz7IuGzkI
Close
AQUASPEED® ALABAMA Damen Herren Kids Badelatschen Größe 3640 4145 2835 black 07 Uo06B
» ZQ gyht DamenschuheHalbschuheLssigKunstlederFlacher AbsatzKomfort / RundeschuhSchwarz / Wei whiteus657 / eu37 / uk455 / cn37 hCyfn5izte
» Abschnitte und Umbrüche

Word-Version wählen:

Word 2010 | Word 2003 | Word 2003+2010

Anzeige

Eine oft vernachlässigte Funktion bietet die Verwendung verschiedener Abschnitte innerhalb eines Dokuments. Eine Unterteilung in mehrere Abschnitte hat folgende Vorteile:

Statuszeile mit Anzeige der Abschnitte

Statuszeile mit Anzeige der Abschnitte

Abschnitte sichtbar machen

In der Statusleiste von Word 2010 werden die Abschnitte standardmäig nicht angezeigt. Man muss zunächst die Statusleiste anpassen. Durch einen Rechtsklick auf die Statusleiste öffnet sich das Kontextmenü „Statusleiste anpassen“. Hier den Eintrag „Abschnitt“ aktivieren.

Kontextmenü „Statusleiste anpassen“

Beispiel für Abschnitte

Das folgende Beispiel zeigt ein Marginalienspalten-Layout im Textteil, im Inhalts- und Abbildungsverzeichnis wird jedoch keine Marginalienspalte verwendet. Die unterschiedlichen Seitenränder können nur dadurch definiert werden, dass nach dem Verzeichnis-Bereich ein Abschnittswechsel erfolgt und die jeweiligen Abschnitte über Datei > Seite einrichten bzw. Seitenlayout > Seite einrichten > Seitenränder > Benutzerdefinierte Seitenränder > Seite einrichten entsprechend eingestellt wurden.

Unterschiedliche Seitenlayouts in verschiedenen Abschnitten

nach oben

Abschnittswechsel einfügen

Die Festlegung der Abschnitte sollte immer als erstes erfolgen, nachträgliches Einfügen bedeutet viel Arbeit bei der Korrektur der Kopf- und Fußzeilen. Einen einfachen Abschnittswechsel erzeugt man über: Einfügen > Manueller Umbruch > Abschnittsumbruch > Nächste Seite bzw. Seitenlayout > Seite einrichten > Umbrüche > Abschnittsumbrüche > Nächste Seite .

Für den Abschnittsumbrüche stehen folgende Optionen zur Verfügung:

Leere Seite nach einem ungeraden Abschnittswechsel

Die Einstellung Nächste Seite wird beispielsweise dann verwendet, wenn ein neues Kapitel gezwungenermaßen auf einer neuen Seite beginnen soll. In beidseitig gedruckten Dokumenten sollte man die Option Ungerade Seite auswählen. Alternativ kann der Formatvorlage Überschrift 1 das Attribut „Seitenwechsel oberhalb“ zugewiesen werden ( Format > Absatz > Zeilen- und Seitenumbruch bzw. Start > Absatz Absatz > Zeilen- und Seitenumbruch ).

In der Normal- und Layoutansicht erscheint eine doppelt-punktierte Linie mit Informationen über die Art des Abschnittswechsels, die nicht gedruckt wird (wenn die nicht-druckbaren Steuerzeichen aktiviert sind):

Nähern sich zwei Atome über die chemische Bindung hinaus noch stärker an, müssen die Elektronen eines Atoms wegen des Pauli-Prinzips auf freie, aber energetisch ungünstige Orbitale des anderen Atoms ausweichen, was einen erhöhten Energiebedarf und damit eine abstoßende Kraft nach sich zieht.

Mit großer Genauigkeit wird die Wechselwirkung zwischen Kern und Hülle schon durch den einfachen Ansatz beschrieben, in dem der Kern eine punktförmige Quelle eines elektrostatischen Felds nach dem Coulomb-Gesetz darstellt. Alle genannten Atommodelle beruhen hierauf. Aufgrund zusätzlicher Effekte, die in erweiterten Modellen behandelt werden, sind nur extrem kleine Korrekturen nötig, die unter dem Namen Hyperfeinstruktur zusammengefasst werden. Zu berücksichtigen sind hier drei Effekte: erstens die endliche Ausdehnung, die jeder Kern besitzt, zweitens eine magnetische Dipolwechselwirkung , wenn sowohl Kern als auch Hülle eine Drehimpulsquantenzahl von mindestens ½ haben, und drittens eine elektrische Quadrupolwechselwirkung , wenn beide Drehimpulsquantenzahlen mindestens 1 sind.

Die endliche Ausdehnung des Kerns – verglichen mit einer theoretischen Punktladung – bewirkt eine schwächere Anziehung derjenigen Elektronen, deren Aufenthaltswahrscheinlichkeit bis in den Kern hineinreicht. Betroffen sind nur s -Orbitale ( Bahndrehimpuls Null). Bei Atomen mittlerer Ordnungszahl liegt die Korrektur in der Größenordnung von 1%. Die magnetischen Dipol- bzw. elektrischen Quadrupol-Momente von Hülle und Kern bewirken eine Kopplung mit der Folge, dass die Gesamtenergie eines freien Atoms je nach Quantenzahl seines Gesamtdrehimpulses äußerst geringfügig aufgespalten ist. Im H-Atom beträgt die Aufspaltung etwa ein Millionstel der Bindungsenergie des Elektrons (siehe 21-cm-Linie ). Anschaulich gesprochen hängt die Energie davon ab, in welchem Winkel die Achsen des magnetischen Dipolmoments bzw. elektrischen Quadrupolmoments von Kern und Hülle zueinander stehen.

Auch bei Atomen in Flüssigkeiten und Festkörpern treten diese Wechselwirkungen in entsprechend modifizierter Form auf. Trotz der Kleinheit der dadurch verursachten Effekte haben sie eine große Rolle in der Atom- und Kernforschung gespielt und sind in besonderen Fällen auch bei modernen Anwendungen wichtig.

Indirekte Möglichkeiten, Atome zu erkennen, beruhen auf der Beobachtung der von ihnen ausgehenden Strahlung. So kann aus Atomspektren beispielsweise die Elementzusammensetzung entfernter Sterne bestimmt werden. Die verschiedenen Elemente lassen sich durch charakteristische Puma UnisexKinder 1948 Vulc V Inf LowTop Blau aruba blueprism pink 10 zlukzT
identifizieren, die auf Emission oder Absorption durch Atome des entsprechenden Elements in der Sternatmosphäre zurückgehen. Gasentladungslampen , die dasselbe Element enthalten, zeigen diese Linien als Emissionslinien. TAOFFEN Damen Elegant Knochelriemchen Schnalle Blume Pearl Hoch Blockabsatz Sandalen Pink Cm2apeFDA
Auf diese Weise wurde z.B. 1868 Helium im Spektrum der Sonne nachgewiesen – über 10Jahre bevor es auf der Erde entdeckt wurde. [63]

Aktuelles

Aus dem Glossar

  • Timberland Sea Havensea Haven Flip Flop F/L Herren Zehentrenner Schwarz Jet Black Barcelo w/Brown Diamond Print Textile I73aiy0uq

    Die Geschichte der heutigen Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts beginnt bereits zur Zeit der Karolinger. Die erste Erwähnung Magdeburgs stammt aus dem Jahre 805 im Diedenhofener Kapitular Karls des Großen als Magadoburg. Zu dieser Zeit war Magdeburg Fernhandelsplatz und Grenzort zu den slawischen Gebieten östlich der Elbe. Zu einem nachhaltigen Aufschwung kam es in der Zeit des Herrschergeschlechts... Weiterlesen

  • Stadtrecht (allgemein)

    Das mittelalterliche Stadtrecht umfasst die in einer Stadt gültigen Rechtssätze, die in der Regel aus einer Ansammlung von extern verliehenen Privilegien und intern festgelegten Normen bestand. Die Existenz und Gültigkeit eines spezifischen, sich vom Umland unterscheidenden Rechtes gilt als eines der wichtigsten Merkmale einer mittelalterlichen Stadt. Die Verleihung eines Stadtrechtes erfolgte zwangsläufig bei der geplanten... Weiterlesen

Kulturstiftung Kaiser Otto

Zentrum für Mittelalterausstellungen am Kulturhistorischen Museum Magdeburg Otto-von-Guericke Straße 68 -73 39104 Magdeburg Germany Tel: +49 391 540 35 80 Fax: +49 391 540 35 10 Email: info at mittelalterausstellungen.de

Unsere Partner

Das Zentrum für Mittelalterausstellungen wird gefördert von der Landeshauptstadt Magdeburg, der Stadtsparkasse Magdeburg und dem Land Sachsen-Anhalt

Anbieterinformationen

Vans Authentic Herren Sneaker Grau 5hlN3
Datenschutz